Blog

Mass Effect 3 – konsequent bis zum Ende

Mit Mass Effect 3 schuf das Unternehmen Bioware einen würdigen Abschluss ihres Science-Fiction Epos, der weltweit Millionen von Spielern begeisterte. Gleichzeitig gelang es ihnen auch, die Messlatte im Genre noch einmal ein ganzes Stück höher zu legen, was nicht zuletzt am konsequenten Entscheidungssystem liegt, das den Spieler über mehrere Teile hinweg verfolgt und so dafür sorgt, dass ihn seine Taten während des Spiels immer und immer wieder einholen Sind Konsequenzen in Computerspielen nicht etwas wunderbares? Der Spieler trifft eine Entscheidung, die den weiteren Spielverlauf merklich beeinflusst, zum Guten wie zum Schlechten. Es gibt dem Spieler ein Gefühl der Freiheit, dein Eindruck, Herr über die Dinge zu sein, die sich da auf dem Monitor abspielen. Konsequenzen bedeuten, sich dem Spielfluss nicht unterordnen zu müssen. Auch der Wiederspielwert steigt deutlich. Was passiert, wenn ich den Kopfgeldjäger am Leben lasse, anstatt ihn zu erledigen? Wie entwickelt sich die Handlung diesmal fort? Kann ich diesmal auch der Böse sein? Dies und noch vieles mehr, macht es so reizvoll, nachhaltige Konsequenzen des eigenen Tuns zu entwickeln.

Kaum ein anderes Spiel vermag es so sehr, dem Spieler die Konsequenzen seiner Aktionen vor Augen zu führen, wie die Mass Effect-Reihe dies tut. Oftmals sind es viele kleine Details, die im späteren Verlauf der Handlung eine tragende Rolle spielen und manchmal sogar über das Schicksal ganzer Planeten und Völker entscheiden. Der Clou dabei: in Mass Effect 3 lassen sich Spielstände des ersten und zweiten Teils fortführen, so dass dort getroffene Entscheidungen den Verlauf des Spiels und auch dessen Ende mit beeinflussen. Wo wird Mass Effect 3 zu einem unvergleichlichen Meisterwerk, dass seine ganze erzählerische Wucht erst in kompletter Länge über alle drei Teile entfaltet.

Mass Effect 3: Die Handlung – alles bleibt episch Auch wenn Mass Effect 3 die Handlung der Vorgänger aufgreift und fortführt, bedeutet es nicht, dass nur erfahrene Spieler ihren Spaß mit diesem Titel haben werden. Erneut übernimmt man die Rolle von Captain Shepard, der in einer ereignisreichen Kampagne die Erde vor der feindlichen Rasse der Reaper bewahren muss. So fasst er die verzweifelte Aufgabe, sich auf eine Rundreise durch die Galaxis zu begeben, um die verschiedenen außerirdischen Rassen für seine Sache zu gewinnen. Dies ist leichter gesagt als getan, hegen diese doch oftmals eine tiefe Feindschaft miteinander oder haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. So verbringt Shepard einen Großteil der Spielzeit damit, die Botschafter der anderen Rassen miteinander zu versöhnen und ihnen in Nebenmissionen bei ihren kleinen und großen Problemen zu helfen.

Das Spielprinzip kann dabei freier gewählt werden, als dies noch in den Vorgängern der Fall war. Zu Beginn der Kampagne darf der Spieler zwischen den Spielmodi „Action“, „Story“ und Rollenspiel wählen, die fortan das Geschehen und den Ablauf der Missionen maßgeblich bestimmen. Während in „Story“ die Schlüsselszenen durch den Auswahl der richtigen Gesprächsoptionen entschieden werden, richtet sich „Action“ vor allem an Shooterfans, die Probleme gerne durch eine zünftige Schießerei lösen. Der letzte Modus „Rollenspiel“ schließlich, setzt auf ein umfangreiches Talentsystem und ähnelt dabei am ehesten dem ersten Teil der Serie.

Mass Effect 3 – Fazit Biowares Mass Effect 3 ist der gelungene Abschluss einer großartigen Serie, der sowohl optisch, als auch spielerisch voll zu überzeugen weiß. Neueinsteiger werden sich genauso wohl fühlen, wie alte Hasen und können sich so von der spannenden Handlung und dem freien Entscheidungssystem im Gameplay mitreißen lassen. Hier auf www.spiele-downloads.net könnt ihr euch übrigens noch etwas genauer darüber informieren. Wir wünschen euch viel Spaß dabei!
Kategorie: PC am 12.10.2012