Blog

Mario Party 9 – ein frisch gebackener Klassiker

Mario Party 9 – ein frisch gebackener Klassiker Auf keiner Konsole gibt es so viele Partyspiele, wie auf Ninendos Wii. Es ist selbstverständlich, dass der Urvater dieses Genres, Mario Party, da ebenfalls nicht fehlen darf. Und so geht die beliebte Serie bereits in die neunte Runde, diesmal mit einem ganz neuen Konzept, neuen Regeln und 89 Minispielen.

Mario Partys 9 – das Spielprinzip

Der Erfolg von Mario Party kommt nicht von ungefähr. Kaum eine andere Spielserie verschafft den Spielern so viele vergnügliche Momente, Spaß, Schadenfreude und süße Rache. Die Kombination aus einer Sammlung von Minispielen mit unterschiedlichsten Aufgaben, den beliebten Mario-Charakteren und einem abwechslungsreichen Brettspiel, motiviert zu immer neuen Runden. Deshalb mag das neuartige Spielprinzip von Mario Party 9 für Veteranen der Serie zunächst fremdartig anmuten. Wuselte in den Vorgängerteilen noch jeder Spieler mit seiner eigenen Spielfigur über die Karte, sitzen diesmal alle Charaktere buchstäblich im selben Boot. Bewegt wird sich nur als Gruppe, wobei stets ein anderer Spieler mit Würfeln an der Reihe ist.

Sicher mag das neue Konzept zunächst ungewohnt erscheinen, offenbart nach einigen Runden jedoch seine unbestreitbaren Vorteile: Da der Zug eines Spielers stets die gesamte Party betrifft, kommt keine Leerlauf mehr auf, wenn gerade wieder jemand anders an der Reihe ist. Gleichzeitig ist das Spiel auch für Besitzer der älteren Teile interessant, denn dank der umfangreichen Änderungen bietet es ausreichend respektvolle Distanz, um mit neuen Ideen zu überzeugen und frischen Wind in die Serie zu bringen. Gespielt werden kann übrigens mit bis zu vier Freunden. Sind gerade keine Mitspieler zur Hand, werden diese durch Computerspieler ersetzt. Gemeinsam geht es also über das Spielbrett, bis letztendlich der Kampf gegen einen Endboss die Runde beendet. Auf dem Weg dorthin lösen unterschiedliche Felder sowohl gute, als auch negative Ereignisse aus, belohnen den aktiven Spieler mit Sternen, oder starten ein Minispiel. Münzen oder Items spielen – im Gegensatz zu den Vorgängern – diesmal keine Rolle mehr. Nach dem Ende einer Runde gibt es eine umfangreiche Abrechnung, wobei der erfolgreichste Spieler als Sieger ausgezeichnet wird.

Mario Party 9 – die Minispiele

Die Minigames waren stets das Herzstück eines jeden Mario Party-Spiels und natürlich ist es auch diesmal nicht anders. Erneut müssen verschiedenste Aufgaben unter Zeitdruck bewältigt werden. Und diese haben es wirklich in sich: von Geschicklichkeits- über Logiktests, bis hin zum anstrengenden Tastenhämmern, ist wieder alles mit dabei. Vor jeder Runde gibt es eine kurze Erklärung, die den Einstieg für Anfänger leichter machen soll. Dennoch ist das Minispiel meist schon wieder vorbei, wenn Neulinge gerade erst verstanden haben, was sie überhaupt tun sollen. Die Minispiele sind durchweg abwechslungsreich gestaltet, und stellen stets ein frisches und unverbrauchtes Szenario vor. So muss um die Wette Pizza gebacken, oder ein Schiff mit Kanonen vor bösen Seemonstern verteidigt werden. Auch die Bosskämpfe am Ende einer Spielrunde stellen kleine Geschicklichkeitsaufgaben dar.

Fazit

Auch wenn Veteranen eine kurze Eingewöhnungszeit brauchen werden, ist Mario Party 9 genau das Richtige, um einen verregneten Nachmittag wie im Fluge vergehen zu lassen. Die Spiele machen Spaß, sind abwechslungsreich und gut durchdacht. Also schnappt euch ein paar Freunde und legt los. Doch Vorsicht: Nicht selten beginnt man Abends noch ein schnelles Spielchen, um dann irgendwann verwundert festzustellen, dass draußen gerade die Sonne aufgeht.
Kategorie: Wii am 24.08.2012