Blog

Solitär ganz einfach online zocken

Solitär ganz einfach online zocken Wohl kein anderes Spiel hat Millionen von Büroangestellten so sehr die Arbeit versüßt, und mit einer kleinen Runde während der Mittagspause von Formularen und Aktenbergen abgelenkt, wie das bekannte Solitär. Dank der kostenlosen Beilage auf jedem Windowsrechner, kann sich bereits seit Jahren jeder Angestellte diesem kurzweiligen und intelligenten Vergnügen hingeben. Nun erwacht das bekannte Spielprinzip durch die Online-Variante zu neuem Leben. Ja, lange ist es her, als ich damals noch im Büro arbeitete, und mir ein paar langweilige Arbeitsstunden an einem verregneten Nachmittag mit einer Runde Solitär vertrieb. Unerwartet kam mein Chef ins Zimmer und natürlich rechnete ich prompt mit einer Menge Ärger. Anstatt mir die erwartete Standpauke zu halten, zeigte dieser jedoch nur auf meinen Monitor und empfahl mir mit einem breiten Grinsen, welche Karten er wohl als nächstes legen sollte. So ist es – jeder kennt es, jeder ist davon gefesselt. Und das Tollste ist, man kann es nun sogar direkt online spielen.

Online-Solitär: die Regeln

Die Regeln von Solitär sind schnell erklärt: Für den Spielaufbau werden sieben verdeckte Stapel Karten nebeneinander gelegt, wobei jeder eine Karte mehr besitzt, als der vorherige. So besteht der ganz linke Stapel aus lediglich einer Karte, der ganz rechte aus sieben. Die restlichen Karten des Spiels liegen in einem gesonderten Stapel, dem Talon, rechts oben über dem Spielfeld. Ziel des Spiels ist es nun, alle Karten in aufsteigender Reihenfolge auf den vier Ablagestapeln zu sortieren, wobei nach den vier Farben, Karo, Herz, Pik und Kreuz sortiert wird. Dabei liegt die oberste Karte eines jeden Stapels aufgedeckt vor dem Spieler. Die Karten werden nun in absteigender Reihenfolge abgelegt, allerdings muss dabei ein Wechsel von Rot-Schwarz eingehalten werden (also Karo, Herz abwechselnd mit Pik oder Kreuz). Die Karten des Talons werden nach und nach aufgedeckt und können direkt angelegt oder, falls passend, direkt für einen der Ablagestapel verwendet werden. Der Talon darf dabei beliebig oft neu durchgesehen werden. Ursprünglich stammt Solitär übrigens aus Frankreich, weswegen es üblicherweise auch mit einem französischen Kartenspiel gespielt wird. Wen nun wieder die Lust an einer schnellen Runde gepackt hat, der kann es übrigens direkt auf kostenlosspielen.net online spielen.
Kategorie: Sonstiges am 23.10.2012